• zum Shop von
    TV Rekord

    Geschäft mit Logo TV Rekord

Abnehmen seriös

Zeichnung schlanker Mann

nach unten



nach oben


Pressemitteilung

Viele Verbraucher kennen die wahre Ursache von Krankheiten und Übergewicht nicht:

Gesunde Ernährung kann fast alle Krankheiten verhindern – und schmeckt besser!

Immer größer wird das Angebot an Bio-Produkten – Ein Bewusstseinswandel hat in der Bevölkerung eingesetzt. Immer mehr Kunden legen Wert auf nachhaltige Ernährung. Statt wie bisher meistens das Billigste zu kaufen. Doch wohl die Wenigsten wissen, was denn wirklich gesund ist und oder nicht. Denn welcher Kunde wirft vor dem Kauf eines Lebensmittel schon einen Blick auf die Zutaten auf der Packung? Dabei kann man meist daran erkennen, ob das Lebensmittel gesund ist oder nicht. Und gerade das wäre so wichtig. Denn nach verschiedenen Internetquellen sind bis zu zwei Drittel aller Krankheiten ernährungsbedingt. Und zwar die sogenannten Zivilisationskrankheiten wie zum Beispiel Demenz, Krebs, Herzinfarkt, Schlaganfall, Rheuma, Diabetes, Multiple Sklerose oder die zahlreichen Hautkrankheiten. Was noch übrig bleibt sind Dinge wie schlechtes Hören durch Lärmbelästigung! Am schlimmsten allerdings sind psychische Krankheiten durch unglückliche Lebensumstände.

 So schrieb es jedenfalls auch der verstorbene Ernährungswissenschaftler Max Otto Bruker. Er setzte sich für die sogenannte „Vitalstoffhaltige Vollwertkost“ ein. Statt industriell bearbeitete, mit unnatürlichen Zusatzstoffen versetzte Lebensmittel zu essen, soll die Ernährung so naturbelassen wie möglich sein. Schließlich ernährte sich die Menschheit jahrhundertelang so. Und früher gab es diese Krankheiten noch gar nicht. 

    Glücklicherweise bedeutet das nur, dass man am bisherigen Essen Kleinigkeiten ändern muss. Zum Beispiel mehr an der Frischetheke und im Markt zu kaufen. Dies schmeckt auch sehr viel besser. Die höheren Kosten kommen durch die schrittweise Umstellung auf Vollkornmehl wieder rein, da man dadurch sehr viel weniger isst als vorher. Man verliert also nicht nur sein Übergewicht, sondern gibt auch noch weniger Geld aus.

 Übergewicht führe laut Bruker zu den Herz-Kreislauferkrankungen. Es ist so, als wenn man ein Leben lang eine schwere Last tragen muss. Irgendwann bricht man daran zusammen. Das ganze Geheimnis zur Vermeidung oder Besserung ist, sich nicht auf einmal, sondern langsam und schrittweise auf Vollkorn umzustellen. Man sollte sich Wochen oder Monate Zeit lassen. Am Ende schmeckt einem dieses Mehl so gut, dass man nie mehr darauf verzichten will!


Früher keine Krankheiten


   Nur, wer ausschließlich –  nach langer Umstellung –  das Mehl aus Vollkorn isst, wird wirklich statt und isst von allem automatisch die richtige Menge! Nur, weil das viel zu wenige wissen, leiden viele Menschen unter Übergewicht! Und nur deshalb wird auf der ganzen Erde zu viel Fleisch gegessen! Der Verbraucher sollte also nicht nur Müsli und Haferflocken kaufen, sondern auch Vollkornbrot/-brötchen, Vollkornnudeln und Naturreis. Wenn man sicher ernst Mal daran gewöhnt hat, empfiehlt das Portal TV Rekord am besten wahre Unmengen davon zu essen, besonders zum Frühstück: Zu Haferflocken, aber auch Müsli, gibt es zahlreiche Zutaten und Rezepte. So nimmt man auf Dauer ab!!! Nur nicht so viel, dass es einem zum Halse heraus hängt. Dafür sorgt aber der Geschmack eines jeden Menschen automatisch! Zu einer gesunden Ernährung gehört auch Abwechslung. 

   Hungern, Diäten oder Kalorien reduziert essen macht laut Bruker dick! Ein wichtiger Aspekt, der in der öffentlichen Diskussion aber kaum eine Rolle zu spielen scheint. Denn welche Pizzeria beispielsweise bietet Ihre Produkte aus Vollkornmehl an?


Unnatürliches schadet


  Laut Bruker sind aber das Auszugsmehl und der Zucker Hauptursache der meisten Krankheiten. Denn es handele sich bei ihnen um künstliche Produkte, die so in der Natur nicht vorkommen! Cholesterin hingegen sei ein völlig natürlicher Stoff im Körper eines jeden Menschen, dessen Anteil belanglos sei.

Ein ähnlicher gesundheitsschädlicher Effekt entstehe laut Bruker aber auch durch Margarine und den Verzehr von Ölen, die erhitzt worden sind. Hier helfen kaltgepresste Öle – auch mit dem Namen „nativ“ oder „extra nativ“ versehen. Sie schmecken auch sehr lecker, weil sie nicht erhitzt sind! Mal einen Geschmackstest pur mit dem Löffel machen! Besonders gesund ist laut Bruker Gute Butter!

   Die Hersteller all dieser Produkte sehen das allerdings völlig anders, wie man auch aus deren Werbung erkennen kann. Sie betonen  sogar eine  besonders gute Wirkung für die Gesundheit. Auch gibt es anders lautende Studien von anderen Ernährungswissenschaftlern, die teilweise das genaue Gegenteil wie Bruker behaupten. Die Zucker-Produzenten sagen, das Zucker glücklich mache. Manche Hersteller bezeichnen ihn als „natürliche Zutat“.

   Krebs werde laut Bruker durch 600 künstliche Zusatzstoffe in der Luft und in der Ernährung erzeugt. Da jeder für sich nicht Krebs erzeugend ist, sind sie alle legal! Die Summierung über Jahrzehnte hinweg erzeuge dann aber Krebs. Deshalb treten viele Krankheiten erst im Alter auf. Mit dem Alter selber habe das nicht zu tun!

  Ein ganzes Buch widmete der Ernährungswissenschaftler aber auch dem weißen Industriezucker. Nach seiner Meinung sollte man auf ihn ganz verzichten und stattdessen Honig verwenden. Dies geht nach Erfahrungen des Portals TV Rekord erst nach langer Umstellung auf Vollkornmehl sehr einfach!

  Eine große Fangemeinde Brukers findet man im Internet. Sie verzeihen dem Ernährungs-Guru wohl auch, dass ausgerechnet er – dessen Theorien auf dem ersten Blick eigentlich eher linksgerichtet zu sein scheinen – National-Sozialist war. Ebenso wie sein Kollege Werner Kollath. Und auch der Schweizer Müsli-Erfinder Bircher arbeitete mit den Nazis zusammen, distanzierte sich aber später von ihnen. So schreibt es das Internet-Lexikon Wikipedia. Hieran erkennt man sehr gut, dass Schwarz-Weiss-Malerei nicht  geeignet ist, einen Menschen zu beurteilen.

  Problematisch für den Konsumenten dürfte aber vor allem die Umstellung der Ernährung sein. Denn immer wieder hört man Gerüchte, das gesunde Essen schmecke nicht. Wer zu schnell vorgeht, dem drohen in der Tat Heißhungerattacken auf die bisherige Ernährung. Diplom-Journalist Dietmar Alexy, Autor des ebooks „Abnehmen und Krankheiten verhindern – seriös erklärt“, empfiehlt deshalb eine langsame und schrittweise Umstellung. „Auf lange Sicht schmeckt das gesunde Essen aber eindeutig besser – schon allein deshalb, weil es frischer ist“, erklärt Alexy.

  Und selbst wenn man nach vielleicht jahrelanger Umstellung am Ziel ist, braucht man den Kuchen auf der Geburtstagsfeier der Oma nicht stehen zu lassen. Denn ab und zu sündigen schadet nicht. Wichtig ist, dass die Basis stimmt und aus gesundem Essen besteht. Vor allem hat man dann kaum noch Appetit auf Süßigkeiten. „Dann kann man auf Dauer schlank bleiben, selbst wenn man kein Kostverächter ist“, so Alexy.

(www.shoptvrekord.de)

Mädchen mit fragendem Blick          Bei Fragen:          Junge mit fragendem Blick


gerne können Sie sich per Mail an den Autor wenden.

oder: Facebook-Logo


nach oben


Diplom-Journalist erklärt, wie er 15 Kilo für immer verloren hat:

Abnehmen und
Krankheiten verhindern – seriös erklärt

„Glauben Sie, dass gesunde Ernährung wichtig ist?“ Stellt man diese Frage, würde man wahrscheinlich von fast jedem die Antwort „Selbstverständlich“ bekommen. Und vielleicht noch einen verwunderten Blick ob der dummen Frage. Doch wie kommt es dann nur, das im Supermarkt und selbst im Reformhaus kaum jemand einen Blick auf die Zutaten dessen wirft, was er gerade kauft?

Pressemitteilung

   Diesen Zustand möchte der Diplom-Journalist Dietmar Alexy ändern. Er erklärt nach jahrelanger Recherche, wie man durch richtige Auswahl der Lebensmittel Krankheiten wie Demenz, Krebs, Schlaganfall, Herzinfarkt oder Hautkrankheiten verhindern kann. Und auf Dauer schlank wird. Denn bei Ihm hat es geklappt: Er verringerte nicht nur seine Krankheiten auf ein Minimum, sondern nahm auch noch über 15 Kilo ab. Allerdings nicht innerhalb von 14 Tagen, wie manche Werbung verspricht. Sondern innerhalb von zwei Jahren. Denn einfache und schnelle Lösungen gibt es nicht.

     Der einzig seriöse Weg abzunehmen und Krankheiten zu verhindern, ist deshalb die dauerhafte Umstellung von ungesunder auf gesunde Ernährung. Was genau gesund ist, und was nicht? Darüber streiten sich die  Ernährungswissen-

-schaftler im Detail. Doch das wohl größte Problem für den Laien ist die Umstellung. Und genau da setzt das ebook des studierten Journalistenan: Er erklärt, wie er langsam und schrittweise seine bislang ungesunde Ernährung umgestellt hat. Er erläutert dies auch anhand zahlreicher Rezeptbeispiele, die jeder kochen kann. Denn eine Einführung ins Kochen für Anfänger gehört auch dazu.

     Wie der Autor, werden auch seine Leser  erkennen, dass es ein Vorurteil ist, gesunde Ernährung würde nicht schmecken. Was er geschafft hat, kann jeder schaffen. Dies erklärt sein ebook „Abnehmen und Krankheiten verhindern – seriös erklärt“ allgemeinverständlich und trotz des ernsten Themas mit einem Augenzwinkern. Denn auch Lachen ist bekanntlich gesund.


nach oben


Mädchen mit fragendem Blick Bei Fragen: Junge mit fragendem Blick


gerne können Sie sich per Mail an den Autor wenden.

oder: Facebook-Logo

Pressemitteilung

Vegane Ernährung erzeugt Mängel

Lediglich in einem Punkt scheint sich der Ernährungswissenschaftler Max Otto Bruker aber geirrt zu haben: In seinem Ebook „Allergien müssen nicht sein“ schreibt er, dass eine vegane Ernährung nur Vorteile hätte. Vermutlich ist der augenblickliche vegane Boom auf ihn zurückzuführen. Auch ich hatte diesen Glauben, wie einer früheren Ausgabe dieses Ebook unter etwas verändertem Titel zu entnehmen ist. Bis ich zum ersten Male im Leben hart körperlich arbeiten musste und – umkippte. Vor allem durch Fleischgenuss gelangte ich wieder zu Kräften. Und nicht nur das: Durch die vegane Ernährung wurde ich regelrecht zum – Schlappschwanz.
 

   Immer mehr häufen sich die Quellen, dass vegane Ernährung auf Dauer zu Mangelerscheinungen führe. Dazu gehört auch, dass Veganer weniger Spermien produzieren und somit Potenzprobleme bekommen. Möglicherweise machte der Ernährungswissenschaflter Max Otto Bruker einen Fehler: Er führte seine Studien überwiegend in Kliniken durch. Und da liegen die Patienten bekanntlich im Bett oder arbeiten zumindest nicht. Seine Praxen waren zudem in ländlichen Gegenden, nicht etwa im Ruhrgebiet.  Wahrscheinlich  sorgt  Fleisch  zwar nicht

nur, wie er schreibt, aber mehr als jedes andere Lebensmittel für die Kraft bzw. körperliche Leistungsfähigkeit (auf Latein: Potenz). Und unsere Vorfahren waren Jäger und Sammler – und damals gab es die heutigen Krankheiten noch nicht! Allerdings aßen sie Fisch und Fleisch auch roh! Damit nicht erhitzt – wie die Tiere in Freiheit, die keine Krankheiten kennen – und ohne unnatürliche Zusatzstoffe. In einem Dortmunder Arbeitergebiet scheiterte der Versuch, ein veganes Restaurant zu eröffnen!

Auszüge aus dem Buch: „Abnehmen und Krankheiten verhindern – seriös erklärt“ (gekürzt).

Vom Duisburger Diplom-Journalisten Dietmar Alexy.


nach oben


Pressemitteilung

ebook „Abnehmen und Demenz vorbeugen – seriös erklärt“

Wer kennt sie nicht, die vielen Versprechen innerhalb von Wochen abzunehmen? Doch es gibt nur einen seriösen Weg abzunehmen und zwei Drittel aller Krankheiten vorzubeugen: Die Umstellung von ungesunder auf gesunde Ernährung. Und das kann Jeder schaffen – wenn er es so macht wie der Autor Dietmar Alexy (102 S. pdf, 134 S. epub; mit vielen Bildern und Zeichnungen).

(www.shoptvrekord.de)


nach oben


 

 

zwei Pfeile llinks

Grafik Haus

 

 

Grafik Bibliothekswagen

 

 

zwei Pfeile rechts

Kommentare sind geschlossen.

  • AGB                              Datenschutz                            Impressum                               Kontakt                              Preise